Tipps & Tricks

Grillrost reinigen

Wie kann man am besten den Grillrost reinigen?

In vielen Ratgebern zum Thema Grillen findet man häufig den Tipp, den Grillrost vor dem Grillen mit etwas Speiseöl einzustreichen. Das Öl haftet dann jedoch hartnäckig am Rost und etwas Wasser und Spüli reichen nicht aus, um den Grillrost wieder sauber zu bekommen. Hier findet ihr die besten Tipps, um den Grill zu reinigen.

Manchen Grillern macht es nichts aus, mit der Reinigung direkt nach dem Grillen zu beginnen, für andere gehört es dazu nach dem Essen erst einmal ganz gemütlich auszuspannen und den eigenen vollen Magen zu genießen. Keine Angst – die gute Nachricht ist, dass es für alle die richtige Methode zur Reinigung gibt!

Falls alle Speisen zubereitet wurden und der Grill noch heiß ist, gibt es die Möglichkeit, den Grill mit einer Mischung aus Apfelessig und etwas Zucker aus einer Sprühflasche zu besprühen. Die Mischung zieht dann ins Fett ein, wenn der Rost wieder kalt ist kann man ihn dann ganz einfach mit Wasser abspülen.

Die zweite Möglichkeit heißt Ausbrennen: Der Grill wird dazu am Ende noch einmal richtig heiß gemacht, damit das Fett verbrennt. Bei einem Holzkohlengrill werden einfach noch ein paar Grillanzünder hinzugegeben. Ist der Rost dann kalt, kann der Ruß mit einer Drahtbürste entfernt werden. Diese findet ihr für ein paar Euro im Baumarkt.

Eine weitere Möglichkeit ist es, den schon erkalteten Rost in Zeitungspapier zu wickeln und dieses dann einzuweichen. Der eingewickelte Rost bleibt über Nacht liegen, am nächsten kann man die Reste mit Spüli und Wasser abwaschen.

Wer seinen eigenen Garten besitzt, kann den Grillrost auch einfach über Nacht in den Rasen legen. Dazu muss es über Nacht auch nass werden, sonst funktioniert das natürlich nicht.

Bei den hier zuletzt beschriebenen Varianten sieht man, dass man auch mit Wasser den Grill wieder sauber bekommt, aber es dauert eben seine Zeit.

Falls die Spülmaschine groß genug ist, kann man den Rost auch einfach dort hineinlegen und mit einem Intensiv-Programm spülen lassen.

Falls ihr Natronpaste oder Backpulver im Haus habt, könnt ihr dieses im Verhältnis 50/50 mit Wasser vermischen und auf dem Rost verstreichen. Ist die Paste getrocknet, könnt ihr sie mit einem Tuch abwischen. Beim nächsten Grillen müsst ihr allerdings daran denken, den Grillrost etwas früher aufzulegen, damit die Rückstände der Paste verbrennen können.

Und nun viel Spaß beim Putzen!

You Might Also Like

One comment

  1. 1

    Ich streife über mein Grillrost solang es noch heiß ist, mit einer halbierten Zwiebel und einer Kabel gründlich über die Fläche. Bei Bedarf wiederhole ich den Vorgang, und habe mir für die nächste Grillparty vieeel Zeit gespart 😀

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>