Flank Steak vom Rind

Zu unserem Silvester-Grillen habe ich mich an etwas ganz Besonderem versucht: ein Flank Steak vom Rind.

Die Flanke wird aus dem unteren Rippenbereich bzw. dem Rinderlappen gewonnen und wird als ganzes Stück gegrillt. Flank Steaks sind sehr mager und in der Regel zwischen 800g und 2kg schwer.

Zu Silvester habe ich uns also ein 1,2kg Flank Steak besorgt und damit unseren Gästen ein Staunen aufs Gesicht gezaubert.

Ein „Rezept“ gibt es in diesem Sinne allerdings nicht: Fleisch kaufen und auf den Grill legen 😉 Wichtig bei einem Flank Steak ist allerdings die Grill- und Zubereitungsmethode. Auf jeden Fall braucht man aber:

AnzahlZutat
1,2 kgFlank Steak
gutesÖl (z.B. Sesam- oder Chiliöl)
Salz
Pfeffer

Zu allererst sollte der Grill auf ein Maximum aufgeheizt werden. Bei meinem Weber Q100 kam ich auf ca. 250°. Die Flanke sollte, sofern vorhanden, von Sehnen befreit werden. Vorher das Fleisch also gründlich putzen.

Flank Steak

Flank Steak

Wenn der Grill aufgeheizt ist, wird das Stück einfach komplett auf den Grill gelegt und von jeder Seite 3 Minuten gegrillt. Klingt erstmal erstaunlich lang für so einen dünnen Lappen, sollte aber eingehalten werden, da das Fleisch aus diesem Bereich ein ganz andere Konsistenz hat, als man zum Beispiel von Filet gewohnt ist. Nach dem Grillen habe ich das Flank Steak in Alufolie eingewickelt und für 10 Minuten ruhen lassen. Man kann das Steak natürlich auch etwas kürzer bei höher Hitze grillen und anschließend indirekt weiter garen lassen. Da dies aber bei einem Q100 nicht möglich ist, habe ich es etwas länger gegrillt und trotzdem ein sehr zartes Stück bekommen.

Flank Steaks eignen sich durch ihre Struktur generell gut zum Marinieren, ich habe Rind im Allgemein aber lieber pur bzw. nur mit etwas Salz & Pfeffer. Salz kann je nach Geschmack schon vor dem Grillen hinzugefügt werden (am besten in Kombination mit einem leckeren Öl wie zum Beispiel Sesamöl), Pfeffer sollte man allerdings immer erst nach dem Grillen einsetzen, da der Pfeffer schnell verbrennt und das gute Stück bitter schmecken lässt.

Roastbeef vom Grill

Roastbeef vom Grill

Da das Flank Steak für die hungrige Meute etwas wenig gewesen wäre, habe ich noch 2kg Roastbeef besorgt und danach in kompakten Stücken mit etwas Chili-Öl und grobem Salz kurz bei starker Hitze angebraten und danach im Ofen bei 80° für 15 Minuten weiter ziehen lassen. Das aber nur so nebenbei 🙂 Zurück zum Thema:

Nach dem Grillprozess wird das Flank Steak quer zur Faser in dünne Streifen geschnitten. Dummerweise habe ich kein Foto mehr vom aufgeschnitten Flank Steak machen können. Als die Kamera draußen war, hatten sich die Gäste schon dran vergriffen 😉 Ich verspreche aber, die fehlenden Bilder beim nächsten Mal nachzuliefern. Bis dahin verweise ich einfach auf die Kollegen von bbqpit.de, welche vor ein paar Wochen ein herrliches Flank Steak zubereitet haben.

Update 03.04.2015

Ist zwar schon eine Weile her, aber hier – wie Versprochen – ein frisch aufgeschnittes Flanksteak 🙂

flanksteak

Das könnte dir auch gefallen:

One comment

  1. 1

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Du kannst folgende HTML-Tags und -Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>